Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Poulet-Involtini mit Pastinakenpüree

Poulet Involtini300

für 2 Personen

Zutaten:

für die Involtini:

30 g Baumnüsse
1 grosse Rüebli (geschält 100 g)
4 TL Rapsöl (20 ml)
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 Pouletschnitzel
175 g Doppelrahmfrischkäse
1-2 Prisen Cayennepfeffer
30 ml trockener Wermut (z. B. Noilly Prat)
100 ml Gemüsebrühe

Für das Püree:

1 Bund glatte Petersilie
(20 g Stiele und Blätter)
500 g Pastinaken
(geschält 350 g)
2 TL Rapsöl (10 ml)
150 ml Gemüsebrühe
2 TL Butter (10 g)
1-2 Prisen Cayennepfeffer
1 Prise frisch geriebene
Muskatnuss
1 TL frisch abgeriebene
Biozitronenschale
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Baumnüsse im Blitzhacker kleinstückig hacken und herausnehmen. Das Rüebli schälen, grob in Stücke schneiden
und fein hacken (etwa 2 mm klein). 2 TL Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Karotten darin 2-3 Minuten unter Rühren
braten. Salzen, pfeffern, in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.
Die Putenschnitzel trocken tupfen und mit dem Fleischhammer 3-4 mm dünn klopfen. Salzen und pfeffern.
Baumnüsse, 125 g Frischkäse, Cayennepfeffer, etwas Salz und Pfeffer und die Hälfte
der gehackten Petersilie zu den Karotten in die Schüssel geben und vermischen.
Auf die Schnitzel streichen (1 cm Rand frei lassen), fest aufrollen und mit Holzspiesschen fixieren.
Das Rapsöl in einem Bräter erhitzen und die Fleischrollen darin 3-4 Minuten rundum goldbraun anbraten. Abdecken, die Hitze
reduzieren und 8 Minuten garen.
Die Involtini in Alufolie einschlagen. Den Bratsatz mit Wermut ablöschen, die Brühe angiessen, aufkochen und restlichen Frischkäse einrühren.
Die Involtini aufschneiden, den Fleischsaft zur Sauce geben und abschmecken.

Das Rapsöl für das Püree in einem Topf erhitzen. Die Pastinaken darin 3 Minuten unter Rühren farblos andünsten. Die Gemüsebrühe angiessen und
abgedeckt 10-15 Minuten köcheln lassen.
Die Pastinaken abgiessen, dabei die Flüssigkeit auffangen, diese zurück in den Topf geben und auf
2-3 EL einkochen. In eine Tasse füllen, die Pastinaken wieder in den Topf geben und mit dem Stabmixer fein pürieren, dabei nach
und nach so viel eingekochte Brühe hinzugeben, bis die Konsistenz richtig ist. Die Butter einrühren, mit Cayennepfeffer,
Muskatnuss, Zitronenschale, Salz und Pfeffer würzen, restliche gehackte Petersilie unterheben und warm halten.

Variante: Statt Pastinakenpüree mit Salat anrichten.

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! template by L.THEME